Leistenschmerzen

Leistenschmerzen bei Sportlern Im Bereich der Leiste treten häufig bei Sportlern Beschwerden auf, die eine Vielzahl an Ursachen haben können und inzwischen mit dem Begriff der Sportlerleiste oder sportsmen groin zusammen gefasst werden.

Neben echten Leistenbrüchen wurden häufig Vorwölbungen in der Leiste (bulging) als Ursache für die Beschwerden gesehen und führten zu besonderen Operationsmethoden, die in der Fachwelt umstritten sind. Es sind aber auch 70 Muskeln und Muskelgruppen, die in ihrer Zusammenarbeit Auswirkungen auf Beschwerden in der Leiste haben können und hier liegt die diagnostische Schwierigkeit.

Neben einer eingehenden Erhebung der Krankengeschichte, zu der auch die körperliche und sportliche Aktivität gehört, führt insbesondere die klinische Untersuchung einschließlich klinischer Überprüfung eben dieses Zusammenspieles der Muskelgruppen zur Diagnose. Ergänzend kann eine dynamische Ultraschalluntersuchung und hochwertige Laufbandanalyse hilfreich sein.

Häufig finden wir hierbei eine relativ instabile Rumpfmuskulatur vor, die durch die Zugkräfte besonders ausgebildeter Muskelgruppen wie zum Beispiel der Oberschenkel und des Rückens überfordert wird. Kommt noch eine Verkürzung weiterer Muskelgruppen durch ein einseitiges Training ohne ausreichende Dehnungseinheiten hinzu, so verstärken sich die Beschwerden.

In aller Regel rate ich zuerst zur Behebung der muskulären Imbalance und später erst zur operativen Versorgung des Bruches mit modernen dreidimensionalen Verfahren, die die Kräfte in der Leiste über mehrere Ebenen ableiten. Bei dieser Methode (sogenanntes Gilbert-Verfahren) kann es insbesondere nicht zu einer Dislokation der Netze kommen, wie es bei der endoskopischen Technik häufiger vorkommt.

Mit diesem Behandlungskonzept sind wir sehr erfolgreich und haben die Bestätigung mehrerer erfolgreicher Marathonteilnehmer und Radsportler, sowie Fußballspielerinnen und –Spieler, die in der Regel ihr Training binnen 14 Tagen wieder aufnehmen konnten. Die Nachuntersuchungen über eine eigene Studiengruppe und dem Herniamed Register belegen die außergewöhnlich guten Ergebnisse.

Zusammenfassend lässt sich sagen, Leistenschmerzen bei Sportlern bedeuten nicht immer, dass ein Leistenbruch vorliegt. Falls tatsächlich ein Leistenbruch vorliegt, so gibt es moderne schnell belastbare Verfahren und Ihr Trainingskalender muss nicht komplett neu geschrieben werden.

Zurück zur Übersicht

Veranstaltungen


14. Juni 2019 um 16:00 Uhr
Coolevent: Fettpolster cool mit Kälte behandeln

Referent: Infoveranstaltung

Mehr Veranstaltungen



Gesundheitszentrum
Kelkheim GmbH & Co. KG

Frankenallee 1
65779 Kelkheim im Taunus

 

 

Wir nutzen Cookies, um die verschiedenen Funktionen dieser Website bereitzustellen, um Einblicke in das Verhalten der Besucher auf unserer Website zu gewinnen, um Nachrichten auf sozialen Medien zu teilen und um unser Angebot zu verbessern sowie zu personalisieren. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.